• hsCRP Test
  • hsCRP Test

hsCRP Test

Prävention von Arteriosklerose + Herz-Kreislauf-Erkrankungen


Entzündungen im Körper?
Der cerascreen® hsCRP Test kann auf ein gesteigertes Risiko für Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweisen. Dazu misst der Test die Konzentration des hochsensitiven C-reaktiven Proteins (hsCRP).

Haben Sie ein potentiell erhöhtes Risiko festgestellt, können Sie gezielt durch einen gesunden Lebensstil gegensteuern und sich frühzeitig ärztlich untersuchen lassen.

  • Blutprobe zuhause nehmen: Ein Pieks in den Finger genügt
  • Professionelle Auswertung im medizinischen Fachlabor
  • Empfehlungen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Ergebnisse innerhalb von … Tagen nach Probeneingang im Labor

Hinweis: Der cerascreen® hsCRP Test ersetzt keine ärztliche Beratung oder Diagnose. Bitte sprechen Sie mit Ihren zuständigen Ärzt*innen, wenn Sie auffällige Ergebnisse erhalten und bevor Sie medizinische Maßnahmen treffen.

Normaler Preis 49.00 € inkl. MwSt. – zzgl. Versandkosten
Icon Prod_1 cera Schnelle Lieferung
Icon Prod_3 cera Schnell durchführbar
Icon Prod_4 cera 120 Tage Rückgaberecht

Die Vorteile des hsCRP Tests

hsCRP Test im Alter

Auffällige Entzündungswerte im Körper können ein erster Hinweis auf gesundheitliche Probleme sein. Das Protein hsCRP wird in der Medizin genutzt, um das Risiko und den Verlauf von Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser einschätzen zu können.

Ihre Probe für den cerascreen® hsCRP Test nehmen Sie zuhause: ohne stundenlange Arztbesuche und Wartezeiten! Der Test ist ein Bluttest: Ein kleiner Pieks in den Finger genügt – die Auswertung erfolgt dann in einem medizinischen Fachlabor.

Profitieren Sie von unserer Expertise: cerascreen® ist Marktführer für medizinische Probenahme- und Einsendekits in Europa, mit 9 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Auswertung von Tests. Wir haben mehr als 50 zugelassene Einsende-Testkits (Medizinprodukte) entwickelt, werten jährlich rund 250.000 Proben aus und beliefern 20 Länder.

Produktinformationen



Das hsCRP-Testergebnis

Ergebnisbericht des hsCRP-Tests

Sobald Ihre Probe ausgewertet ist, erhalten Sie über die mein cerascreen®-App oder Ihr Benutzerkonto auf unserer Website Ihren Ergebnisbericht. Sie können den Bericht ganz einfach an Smartphone, Tablet oder Computer einsehen und ihn bei Bedarf in ausgedruckter Form durchlesen.

Durch die Laboranalyse erfahren Sie die Konzentration des hsCRP in Ihrem Blut. Lernen Sie mithilfe unserer Handlungsempfehlungen, wann ein Arztbesuch sinnvoll ist und wie Sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen selbst vorbeugen können. Umfangreiche Gesundheitsinformationen erklären Ihnen, welche Rolle Entzündungen bei der Entstehung von Arteriosklerose spielen und wie Sie den Vorgang mit Ihrem Lebensstil beeinflussen können.

Häufige Fragen zum hsCRP-Wert

  • Warum sollte ich meinen hsCRP-Wert testen?

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in der westlichen Welt, allen voran Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese Krankheiten entstehen in der Regel aber nicht von heute auf morgen. Häufig geht Ihnen eine Arteriosklerose – also Gefäßverkalkung – voraus, die wiederum durch bestimmte Entzündungen im Körper begünstigt wird.

    Eine wichtige Rolle spielt der Lebensstil. Faktoren wie Übergewicht, Rauchen und Alkoholkonsum schaden auf Dauer der Gesundheit Ihrer Gefäße. Doch auch die Gene sind wichtig, die genauen Risiken sind für jeden Menschen individuell.

    Die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist also komplex und bei keinen zwei Menschen gleich. Eine erste Orientierung für Ihr persönliches Risiko kann Ihnen die Messung des hsCRP-Werts geben. Dieser Entzündungswert gilt als frühes Warnzeichen für Arteriosklerose – und kann Ihr Anstoß sein, durch Lebensstil-Änderungen vorzubeugen oder sich weiter untersuchen zu lassen.

    Bitte sprechen Sie über auffällige Ergebnisse mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.

  • Wer sollte den Test machen?

    Der cerascreen® hsCRP Test kann für jeden sinnvoll sein, der mehr über die eigene Herz-Kreislauf-Gesundheit erfahren will.

    Interessant ist der Test zum Beispiel auch für Menschen, die Fälle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Familie haben. Ist das bei Ihnen der Fall, ist Ihr Risiko möglicherweise erhöht.

    Das gilt auch, wenn andere Risikofaktoren für Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Ihnen vorliegen, wie Übergewicht, Bewegungsmangel, Bluthochdruck oder schlechte Cholesterinwerte. Menschen, die rauchen oder viel Alkohol trinken, tragen damit ebenfalls zum kardiovaskulären Risiko bei.

    Nicht zuletzt ist der hsCRP-Wert spannend für Menschen, die bereits Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben – er lässt dann eine Aussage über den möglichen Verlauf zu. Zu diesem Zweck setzen auch Ärzt*innen die Messung ein. Sie schätzen so ab, welche Behandlungen als nächstes sinnvoll sein könnten.

  • Wie funktioniert der Test?

    Für den hsCRP Test entnehmen Sie sich mit einer Lanzette eine kleine Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze. Dafür sind nur wenige Tropfen Blut nötig. Die Tropfen geben Sie in eine Trockenblutschatulle – so müssen Sie wirklich nur sehr wenig Blut entnehmen und die Probe ist lange haltbar.

    Die Probe wird per Rücksendeumschlag kostenfrei an ein medizinisches Fachlabor geschickt. Das Labor analysiert, wie hoch die Konzentration des C-reaktiven Proteins (CRP) in Ihrem Blut ist. Da das Messverfahren auch kleinere Abweichungen des Proteins feststellen kann, wird es auch als hochsensitives CRP (hsCRP) bezeichnet.

    Nach der Auswertung bekommen Sie eine Benachrichtigung und können über den Online-Kundenbereich oder die mein cerascreen® App auf den Ergebnisbericht zugreifen.

  • Wann sollte ich den Test durchführen?

    Eine hsCRP-Messung, die eine Einschätzung Ihres Herz-Kreislauf-Risiko geben soll, ist nur dann sinnvoll, wenn Sie zum Zeitpunkt der Messung gesund sind. Denn viele Erkrankungen, wie zum Beispiel Grippe, Erkältung und andere Infektionskrankheiten, erhöhen den CRP-Wert und würden so das Ergebnis verfälschen.

  • Was sagt mir das Testergebnis?

    Der Ergebnisbericht des hsCRP Tests verrät Ihnen die Konzentration des hochsensitiven C-reaktiven Proteins (hsCRP).

    Sie erfahren, in welchem Referenzbereich sich Ihr Testergebnis bewegt. Gemessen wird das hsCRP in diesem Test in Milligramm pro Deziliter Blut (mg/dl)

    • < 3 mg/dl: niedriges Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung
    • > 3 mg/dl: erhöhtes Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung

    Das Ergebnis ist für sich keine eindeutige Krankheitsdiagnose. Sie können es allerdings nutzen, um Ihr Gesundheitsverhalten anzupassen und sich gegebenenfalls weiteren Untersuchungen zu unterziehen.

  • Welche Empfehlungen bekomme ich?

    Sollten sich Ihre hsCRP-Werte im erhöhten Bereich bewegen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Ärztin oder Ihren Arzt für eventuelle weitere Diagnosen zu kontaktieren – vor allem, wenn Sie gleichzeitig Beschwerden verspüren.

    Außerdem geben wir Ihnen eine Reihe von Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil, die Ihnen dabei helfen können, Ihr Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Studien* haben zum Beispiel gezeigt, dass Bewegung und sportliche Aktivität den hsCRP-Wert und damit vermutlich auch den Verlauf von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbessern können.

    *Quelle: Walter Swardfager, Nathan Herrmann, Stephen Cornish, Graham Mazereeuw, Susan Marzolini, Lauren Sham, Krista L. Lanctôt, Exercise intervention and inflammatory markers in coronary artery disease: A meta-analysis, American Heart Journal, Volume 163, Issue 4, 2012, Pages 666-676.e3

  • Was ist das hsCRP?

    C-reaktive Proteine (CRP) sind bestimmte Eiweiße, die in der Leber gebildet werden. Sie sind an der Immunabwehr im Körper beteiligt und schützen vor allem die Zellwände vor Schäden durch Verletzungen und Krankheiten.

    Leiden Sie unter einer entzündlichen Erkrankung, steigt die Konzentration der CRP in Ihrem Blut an. Auch Verletzungen und Operationen führen zu höheren CRP-Werten. Deswegen sind die CRP ein Messwert, mit dem Ärzt*innen Infektionskrankheiten wie eine Blinddarm-, Lungen- oder Bauchspeicheldrüsenentzündung untersuchen, aber auch unter anderem rheumatische Erkrankungen und die entzündliche Darmerkrankung Morbus Crohn.

    Das hochsensitive CRP (hsCRP) wiederum ermöglicht es, auch kleine Veränderungen in der Konzentration des Proteins festzustellen. Die Ergebnisse dieser empfindlicheren Messung wurden in Studien vor allem mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebraucht. Erhöhte Werte wurden unter anderem bei Menschen festgestellt, die eine schlechte Herz-Kreislauf-Gesundheit hatten oder die unter Diabetes Typ 2 litten. Das hsCRP wird außerdem bei Menschen gemessen, die schon Erkrankungen wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten – bei Ihnen lässt es Aussagen über den Verlauf der Krankheiten zu.

  • Bei welchen Krankheiten ist das hsCRP erhöht?

    Der hsCRP-Wert fällt nicht nur bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem gesteigerten Arteriosklerose-Risiko hoch aus. Auch Infektionskrankheiten – von der einfachen Erkältung bis zur schweren Lungenentzündung – können den Wert stark beeinflussen.

    Außerdem kann das hsCRP bei einigen Krankheiten erhöht sein, die chronisch verlaufen können:

    • rheumatische Erkrankungen
    • Übergewicht (erhöhter Body Mass Index)
    • metabolisches Syndrom
    • Diabetes mellitus Typ 2
  • Was kann ich gegen erhöhtes hsCRP tun?

    Erhöhte Entzündungswerte sollten Sie ärztlich untersuchen lassen, um mögliche Krankheiten abzuklären, die hinter den Entzündungen stecken könnten.

    Außerdem können Sie selbst dazu beitragen, Ihr Herz-Kreislauf-Risiko zu senken. Dazu gehören vor allem Änderungen am Lebensstil, wie eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, eine Gewichtsreduktion bei Übergewicht, weniger psychischer Stress und der Verzicht auf Zigaretten und übermäßigen Alkoholkonsum.

  • Für wen ist Test nicht geeignet?

    Der hsCRP Test ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

    • Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den hsCRP Test nicht durchführen.
    • Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.
    • Schwangere und stillende Frauen sollten den hsCRP Test nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.
    • Der hsCRP Test eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

    Der Test ist nicht dazu da, schwere Krankheiten zu untersuchen. Leiden Sie beispielsweise unter schweren Depressionen oder extremen Schmerzen, wenden Sie sich an einen Arzt.

Von Experten empfohlen

  • Lebensmittel-Reaktionstest- Doppelpackung - 15%

    Lebensmittel-Reaktionstest- Doppelpackung

    Cerascreen AT

    198.00 €
    Sonderpreis 167.70 €

  • Vitamin D Test

    Vitamin D Test

    Cerascreen AT

    Normaler Preis 29.00 €

  • Vitamin B12 Test

    Vitamin B12 Test

    Cerascreen AT

    Normaler Preis 39.00 €

  • Vitamin D Test Vorteilspack - 8%

    Vitamin D Test Vorteilspackung

    Cerascreen AT

    116.00 €
    Sonderpreis 106.30 €

49.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
49.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mehr