• Drogentest
  • Drogentest

Drogentest

Screening von 27 Drogen + Betäubungsmitteln + Medikamenten + THC

Der cerascreen® Drogentest untersucht Ihre Blutprobe auf Spuren von 27 Drogen, Betäubungsmitteln und Medikamenten, die Sie in den letzten 48 Stunden vor der Probenentnahme eingenommen haben.

Mit dem cerascreen® Drogentest erhalten Sie keinen Schnelltest, sondern eine Blutuntersuchung mit professioneller Laboranalyse für höchstmögliche Zuverlässigkeit der Ergebnisse.

  • Probenahme zuhause: Ein Pieks in den Finger genügt
  • Professionelle Auswertung im medizinischen Fachlabor
  • Analyse von 27 gängigen Drogen, Betäubungsmitteln und Medikamenten
  • cerascreen ist langjähriger Hersteller von medizinischen Testkits
  • Ergebnisse innerhalb von 3-4 Tagen nach Probeneingang im Labor

Die folgenden Substanzen werden untersucht (27 Drogen, 31 Substanzen): Alprazolam, Amphetamine, Cannabidiol (plus zwei Abbauprodukte), Codein, Clonazepam und  7-Aminoclonazepam, Diazepam und Nordiazepam, Ecstasy (MDMA), Methamphetamine, Kokain und Benzoylegconine, Fentanyl, Flunitrazepam und 7-Aminoflunitrazepam, Heroin (6-Acetylmorphin), Hydroxyzin, Lorazepam, MDA, MDEA, Mephedron (4-MMC), Methadon, Morphin, Oxazepam, Tramadol, THC (plus zwei Abbauprodukte), Zolpidem.

Hinweis: Der cerascreen® Drogentest ersetzt keine ärztliche oder therapeutische Beratung oder Diagnose. Bitte sprechen Sie mit Ihren zuständigen Ärzt*innen, wenn Sie vermuten, Probleme mit Drogen- oder Medikamentenmissbrauch zu haben.

Normaler Preis 69.00 € inkl. MwSt. – zzgl. Versandkosten
Icon Prod_1 cera Schnelle Lieferung
Icon Prod_3 cera Schnell durchführbar
Icon Prod_4 cera 120 Tage Rückgaberecht

Produktinformationen



Die Vorteile des Drogentest

Eine Blutuntersuchung gilt als zuverlässige Methode, um die Rückstände von Drogen oder Medikamenten nachzuweisen. So erhalten Sie mehr Sicherheit darüber, welche Substanzen Sie in den letzten 48 Stunden konsumiert haben.

Ihre Probe für den cerascreen® Drogentest nehmen Sie diskret und bequem zuhause. Der Test ist ein Bluttest: Ein kleiner Pieks in den Finger genügt – die Auswertung erfolgt dann in einem medizinischen Fachlabor.

Profitieren Sie von unserer Expertise: cerascreen® ist Marktführer für medizinische Probenahme- und Einsendekits in Europa, mit 8 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Auswertung von Tests. Wir haben mehr als 50 zugelassene Einsende-Testkits (Medizinprodukte) entwickelt, werten jährlich rund 150.000 Proben aus und beliefern 20 Länder.

Der Ergebnisbericht

Sobald Ihre Probe ausgewertet ist, erhalten Sie über die mein cerascreen®-App oder Ihr Benutzerkonto auf unserer Website Ihren Ergebnisbericht. Sie können den Bericht ganz einfach an Smartphone, Tablet oder Computer einsehen und ihn bei Bedarf in ausgedruckter Form durchlesen.

Der Ergebnisbericht schlüsselt die Messwerte aus der Laboranalyse auf. Sie erfahren, welche der untersuchten Substanzen in Ihrem Blut nachgewiesen wurden und, wenn ja, in welcher Konzentration.

Musterergebnisbericht anzeigen

Fragen zum Drogentest

  • Wie funktioniert der Drogentest?

    Für den Drogentest entnehmen Sie sich mit einer Lanzette eine kleine Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze. Dafür sind nur wenige Tropfen Blut nötig. Die Tropfen geben Sie auf eine Trockenblutkarte – so müssen Sie wirklich nur sehr wenig Blut entnehmen und die Probe ist lange haltbar.

    Die Probe wird per Rücksendeumschlag kostenfrei an ein medizinisches Fachlabor geschickt. Das Labor analysiert Ihre Blutprobe auf Spuren der 31 Substanzen, die Rückschlüsse auf die 27 Drogen geben.

    Nach der Auswertung bekommen Sie eine Benachrichtigung und können über den Online-Kundenbereich oder die mein cerascreen® App auf den Ergebnisbericht zugreifen.

  • Wann sollte ich den Drogentest durchführen?

    Der cerascreen® Drogentest kann Substanzen nachweisen, die Sie in den 48 Stunden vor der Probenentnahme eingenommen haben. Sie sollten den Test also durchführen, wenn Sie Spuren der untersuchten Drogen, Betäubungsmittel und Medikamente der letzten beiden Tage nachweisen lassen wollen.

    Tipp: Bewahren Sie einen Drogentest zuhause auf. So können Sie bei Bedarf direkt eine Probe entnehmen.

  • Was sagt mir das Ergebnis des Drogentests?

    Der Ergebnisbericht des Drogentests gibt Ihnen für jede der untersuchten Substanzen an, ob sie nachgewiesen wurde oder nicht. Bei einem Nachweis erfahren Sie zudem die gemessene Konzentration in Nanogramm pro Milliliter Blut (ng/ml).

  • Warum Bluttest und kein Urintest

    Der cerascreen® Drogentest ist darauf ausgelegt, die größtmögliche Zuverlässigkeit der Messergebnisse zu liefern. Dafür ist ein Bluttest am besten geeignet.

    Der Bluttest, wie wir ihn durchführen, wird auch von Behörden eingesetzt, um auf Drogenkonsum zu testen. Zum Beispiel kommen die Blutuntersuchungen zum Einsatz, um einen positiven Urin-Schnelltest bei einer Polizeikontrolle durch eine Labordiagnostik zu bestätigen.

  • Welche Substanzen werden getestet?

    Der cerascreen® Drogentest misst insgesamt 31 verschiedene Substanzen aus 27 unterschiedlichen Drogen, Betäubungsmitteln und Medikamenten. Hier finden Sie einen alphabetisch geordneten Überblick:

    Alprazolam wird zur Behandlung von Panikattacken und Angststörungen eingesetzt.

    Amphetamine werden in der Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Störungen eingesetzt. In der Drogenszene sind sie als Speed bekannt.

    Codein gehört zu der Gruppe der Opiate und wird als Schmerzmittel eingesetzt.

    Clonazepam und 7-Aminoclonazepam gehören der Gruppe der Benzodiazepine. SIe haben eine angstlösende und beruhigende Wirkung und werden als Schlafmittel und als Medikament bei Epilepsie eingesetzt.

    Diazepam wird zur Kurztherapie von Angstzuständen verwendet. Früher war es auch als Valium bekannt. Nordiazepam ist ein Abbauprodukt von Diazepam, wird aber ebenfalls für die Therapie von Angstzuständen eingesetzt.

    Ecstasy (MDMA, 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin) ist eine psychoaktive Substanz, die vor allem als Partydroge bekannt ist.

    Fentanyl ist ein stark beruhigendes Schmerzmittel, das unter anderem bei chronischen Schmerzen und für die Narkose zum Einsatz kommt.

    Flunitrazepam wird eingesetzt, um Schlafstörungen zu behandeln. 7-Aminoflunitrazepam ist ein Abbauprodukt von Flunitrazepam.

    Heroin ist eine stark abhängig machende Droge. Gemessen wird das Abbauprodukt 6-Acetylmorphin.

    Hydroxyzin wird unter anderem gegen Angstzustände und Schlafstörungen eingesetzt.

    Kokain ist eine Rauschdroge mit stark aufputschender Wirkung. Benzoylecgonine sind Abbauprodukte des Kokains.

    Lorazepam ist ein Beruhigungsmittel, das unter anderem bei Schlafstörungen Verwendung findet.

    MDA (3,4-Methylendioxyamphetamin) und MDEA (3,4-Methylendioxy-N-ethylamphetamin) sind Abbauprodukte von MDMA.

    Mephedron (4-MMC) ist eine psychoaktive Substanz.

    Methamphetamine sind in der Drogenszene als Crystal Meth bekannt. In manchen Ländern (z.B. den USA) werden sie heute noch verschrieben, um ADHS bei Erwachsenen zu behandeln.

    Methadon ist ein Wirkstoff mit schmerzstillender Wirkung, der unter anderem in der Entzugstherapie von Heroinabhängigen eingesetzt wird.

    Morphin ist ein Opiat, das als sehr starkes Schmerzmittel gilt.

    Oxazepam ist ein Arzneistoff, der bei Angststörungen eingesetzt wird.

    Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) sind die bekanntesten Wirkstoffe der Cannabispflanze. THC wirkt sich auf die Psyche aus (Euphorie, Angst), während CBD eine entspannende Wirkung zugeschrieben wird. Der cerascreen® Drogentest weist hier insgesamt 6 Parameter nach, THC, Cannabidiol und jeweils zwei Abbauprodukte.

    Tramadol wird bei starken Schmerzen verschrieben.

    Zolpidem findet Anwendung in der Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen.

  • Welche Mittel gelten als Drogen?

    Mit Drogen meinen wir im Deutschen in der Regel illegale Rausch- und Betäubungsmittel.

    Dazu gehören unter anderem Amphetamine (Speed), Heroin, Kokain, Methamphetamine (Crystal Meth) und MDMA, die auch im cerascreen® Drogentest untersucht werden. Viele dieser Drogen wurden einmal als Arzneimittel entwickelt, werden aber heute nicht mehr in der Medizin verwendet, weil sie schnell abhängig machen und starke Nebenwirkungen mit sich bringen. Eine Ausnahme sind Amphetamine – verwandte Substanzen werden zum Beispiel noch in Ritalin verwendet, das gegen ADHS verschrieben wird.

    Im englischen Sprachraum wird der Begriff “drugs” etwas breiter verwendet. Hier fallen darunter auch generell Medikamente und Betäubungsmittel. Einige Arzneimittel, die als Medikamente zugelassen sind, können auch als Rauschmittel missbraucht werden und abhängig machen.

  • Für wen ist der Drogentest nicht geeignet?

    Der Drogentest ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

    Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Drogentest nicht durchführen.

    Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.

    Schwangere und stillende Frauen sollten den Drogentest nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.

    Der Drogentest eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

    Der Test ist nicht dazu da, Krankheiten zu diagnostizieren. Vermuten Sie beispielsweise, unter einer Suchterkrankung zu leiden, suchen Sie sich ärztlichen Rat..

Von Experten empfohlen

  • Test auf Lebensmittelallergie und Lebensmittelunverträglichkeit

    Lebensmittel-Reaktionstest

    Cerascreen AT

    Normaler Preis 99.00 €

  • Vitamin D Test

    Vitamin D Test

    Cerascreen AT

    Normaler Preis 29.00 €

  • DNA Stoffwechsel Test

    DNA Stoffwechsel Test

    Cerascreen AT

    Normaler Preis 159.00 €

  • Vitamin D Test Doppelpack - 9%

    Vitamin D Test - Doppelpackung

    Cerascreen AT

    58.00 €
    Sonderpreis 52.60 €

+ Schnelle Lieferung
69.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
69.00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mehr